FAQ Gruppenleitung

Welche Voraussetzungen zur Anmeldung einer Gruppe gibt es?

Gruppen mit minderjährigen Teilnehmern müssen grundsätzlich von zwei volljährigen Gruppenleitungen (davon einer über 21 Jahre) begleitet werden. Gemischte Gruppen (Jungs/Mädchen) benötigen mindestens eine weibliche und eine männliche Gruppenleitung. Wir setzen einen Betreuungsschlüssel von 8 Teilnehmer = 2 Gruppenleiter, 16 Teilnehmer = 3 Gruppenleiter, 24 Teilnehmer = 4 Gruppenleiter usw. voraus.

Kann ich die Gruppenanmeldung ohne die Einzelanmeldungen abgeben?

Nein, Voranmeldungen oder Reservierungen von Plätzen für die Ministrantenwallfahrt sind nicht möglich. Für die Anmeldung ist der Eingang der ausgefüllten Gruppenanmeldung, inkl. der originalen Einzelanmeldung in der Projektstelle Rom2018 ausschlaggebend. Gruppenanmeldungen, die ohne Einzelanmeldungen ankommen, werden nicht bearbeitet.

Was passiert, wenn sich mehr als 3.000 Teilnehmer für die Ministrantenwallfahrt anmelden?

Die Ministrantenwallfahrt ist für maximal 3.000 Teilnehmer ausgelegt. Sobald sich entsprechend viele Ministranten angemeldet haben, werden alle folgenden Gruppenanmeldungen oder nachgereichte Einzelanmeldungen auf einer Warteliste geführt und weitere Optionen geprüft.

Wer übernimmt die Aufsicht über die Teilnehmer?

Die Aufsichtspflicht über die Teilnehmer liegt während der ganzen Fahrt ausschließlich bei den verantwortlichen Gruppenleitungen und den begleitenden Gruppenleitungen.

Sie sind verantwortlich Schaden von den Teilnehmern abzuhalten, sich genau über die Teilnehmer zu informieren (Einverständniserklärung/Gesundheitspass), Regeln aufzustellen und die Einhaltung zu kontrollieren, dazu müssen sie auch auf die Einhaltung des italienischen und deutschen Jugendschutzgesetztes achten.

Kann ich Teilnehmer zu Hause lassen und das Mindestalter oder den Betreuungsschlüssel anheben?

Die Gruppenleitungen tragen die Verantwortung für die Gruppe und entscheiden über die Mitnahme von Teilnehmern. Es liegt in ihrem pädagogischen Ermessen Teilnehmer abzulehnen und das Mindestalter, sowie den empfohlenen Betreuungsschlüssel anzuheben, wenn es die Zusammensetzung ihrer Gruppe (Durchschnittsalter, Eigenständigkeit, Menschen mit Behinderung,…) erfordert. Das Mindestalter der Fahrt ist dabei einzuhalten.

Welche Kompetenzen brauchen die verantwortlichen, wie die begleitenden Gruppenleitungen?

Gruppenleitungen sind in der Lage, die Aufsichtspflicht wahrzunehmen. Sie können sich mit einer Gruppe in einer Stadt bewegen, achten die vereinbarten Regeln und haben ihre Gruppe im Blick (genügend Pausen, Trinken, Krankheiten,…).

Müssen alle Gruppenleiter einer Gruppe die Einsichtnahmebestätigung des erweiterten Führungszeugnisses in ihrer Pfarrei/Pfarrverband/Dekanat vorlegen?

Ja, unbedingt. Es gelten die Regelungen zur Prävention in der Erzdiözese München und Freising.

Ab welchem Alter kann ich Gruppenleiter sein?

Für eine Reise ins Ausland müssen die Gruppenleiter aus rechtlichen Gründen mindestens 18 Jahre alt sein. Ministranten ab 16 Jahren mit abgeschlossener Gruppenleiterausbildung können deshalb in Rom keine offiziellen Gruppenleiter sein. Sie sind Teilnehmer und haben trotzdem die Möglichkeit die Gruppenleiter nach Absprache zu unterstützen.

Welche Aufgaben habe ich als Gruppenleiter?

Gruppenleiter haben die Verantwortung (Aufsichtspflicht) für die Ministranten ihrer Gruppe. Dazu haben sie zusammen mit den anderen Gruppenleitern gemeinsam die Aufgabe, die Zeit in Rom mit ihrer Gruppe zu gestalten und zu organisieren. Das Programm lässt viel Platz für eigenständige Unternehmungen und spirituelle Momente. Das Motto für Rom: gute Planung zu Hause, flexible Ausführung in Rom, da die Bedürfnisse der Gruppe, sowie Wetter etc. variable Faktoren sind.

Welche zusätzlichen Aufgaben hat die verantwortliche Gruppenleitung?

Die verantwortliche Gruppenleitung sollte mindestens 21 Jahre alt sein. Sie ist die Leitung ihrer Gruppe und wird dabei von der stellvertretenden Gruppenleitung unterstützt. Sie erhält alle Informationen/Infobriefe und ist für die Weitergabe der Inhalte an die begleitenden Gruppenleiter und die Teilnehmer verantwortlich. Zu den Aufgaben gehören auch die rechtzeitige Information der Eltern/Teilnehmer über die wichtigen Reiseinformationen, sowie die Gestaltung eines Elternabend bzw. eines Vortreffens mit allen Teilnehmern und das Einsammeln des Gesundheitspasses. Für die Projektstelle Rom2018 sind sie der Hauptansprechpartner vor, während und nach der Fahrt.

Gibt es wieder eine Gruppenleiterschulung?

Ja, es wird im April/Mai 2018 dezentrale Schulungen für alle Gruppenleiter geben. Die genauen Termine und Orte werden im Januar 2018 bekannt gegeben. Wir empfehlen die Teilnahme von mindestens einer Gruppenleitung an der Schulung. Hier gibt es die Arbeitshilfe zur Wallfahrt, Ideen zu spirituellen Impulsen und viele Informationen rund um Rom.

Wie bin ich als ehrenamtlicher Gruppenleiter versichert?

Ehrenamtliche Gruppenleiter sind über die Pfarrei (Sammelversicherung der Erzdiözese München und Freising) versichert. Wir empfehlen darüber hinaus eine private Haftpflichtversicherung, die Schäden durch ehrenamtliche Tätigkeit mit einschließt. Dazu sind alle Teilnehmer an der Wallfahrt über die Ferienversicherung des Jugendhaus Düsseldorf versichert. Die Informationen dazu findest du unter JHD-Versicherungen.

Gibt es eine Möglichkeit, dass ich als Ehrenamtlicher während der Romwallfahrt von meiner Arbeitsstelle freigestellt werde und keinen Urlaub beantragen muss?

Ja, die gibt es. Wenn du schon berufstätig bist oder Dich gerade in der Ausbildung befindest und du dich als Gruppenleiter bei der Romwallfahrt engagieren willst, hast du die Möglichkeit dich für dieses Ehrenamt als Gruppenleiter freistellen zu lassen. Alle Informationen und das Antragsformular findest du unter Download.

Brauche ich einen Erste Hilfe Kurs?

Ein Erste Hilfe Kurs ist definitiv hilfreich und für Verantwortliche in der Jugendarbeit eine Grundvoraussetzung. Krankheiten, die in Rom u.a. sehr häufig auftreten, sind: Erschöpfung/Überanstrengung, Sonnenstich, Austrocknung, Erkältungen aufgrund von Klimaanlagen und Bauch-/Darmprobleme.

Habe ich als Gruppenleiter während der Wallfahrt freie Zeit für mich?

Es ist wichtig, dass du als Gruppenleiter auch auf dein Wohlbefinden achtest. Besprich dich in deinem Gruppenleiter-Team, wie ihr auch für euch Pausen einplanen könnt. Auch eure Gruppe braucht Ruhepausen und genügend Schlaf.